Sven Gábor Jánszkys Think Tank: Trendforschung und die Eigenverantwortung

Von links nach rechts ein Think Tank: Gabriele Kottlorz, Sven Gábor Jánszky, Swanette Kuntze

Von links nach rechts ein Think Tank: Gabriele Kottlorz, Sven Gábor Jánszky, Swanette Kuntze

Den Trendforscher und Journalisten Sven Gábor Jánszky trafen Swanette Kuntze und Gabriele Kottlorz in Wolfsburg jenseits von Kongress und Bühne, um über Zukunft, Rulebreaker und ungelegte Eier zu reden. Trendforschung ist ein spannendes wie provokantes Thema mit zuweilen fragwürdigen Tendenzen wie etwa aktuell die Ernährung der Zukunft. Fortschreitende Technologien zum Beispiel sagen ja im Grunde nichts wirklich Objektives oder Werte schöpfendes über Fortschritt und Nutzen für die Menschheit aus.

Impuls gebend konzentrieren wir uns hier auf einen Gedankengang von Jánszky, welch starke Tendenz vorherrscht, alles zu messen, möglichst alles in Wahrscheinlichkeiten und Prognosen zu übersetzen. Wenn alles messbar ist, sei das ja nicht per se gut oder schlecht. Interessant wird es, wenn sich Trends aus Messungen ableiten lassen: ob daraus dann ungeprüft ein Hype wird oder ob Gegenbewegung entsteht. Nehmen uns diese vielen Messbarkeiten und errechneten Wahrscheinlichkeiten Verantwortung ab oder bürden sie uns noch mehr Verantwortung auf, ganz eigene Entscheidungen zu treffen? Können wir Trends individuell herunterbrechen? Fragen wir uns überhaupt: “nützt mir, der Gemeinschaft, dem Gemeinwohl dieser Trend oder nicht”?

Ein Beispiel zu diesen Fragen: wenn etwa Krankenkassen in begeisterter Auswertungsmanie Prognosen über die Wahrscheinlichkeit von Erkrankungen veröffentlichen, lassen Sie sich dann von Zahlen, Daten, Fakten ihr Leben bestimmen oder treffen Sie eine eventuell mutige, eigenverantwortliche Entscheidung, sich NICHT vorsichtshalber etwas amputieren zu lassen? Hirnamputation geht ja glücklicherweise noch nicht. Also rein technisch jedenfalls funktioniert es nicht mit überlebenden Patienten.

Wir bedanken uns bei Sven Gábor Jánszky für die anregenden Gedanken aus seinem Think Tank und laden Sie ein, mit unseren Fragen über Trends nachzudenken und vielleicht auch ein Rulebreaker, gegen den Strom schwimmend, zu sein.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.